Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeibeamter fegt Schnee vom Streifenwagen
Tipps der Polizei für das Autofahren bei Schnee und Eis
Sicher unterwegs bei jedem Wetter: Was Sie tun können, um auch bei Glätte gut anzukommen.

Wir wollen, dass Sie bei jedem Wetter sicher an Ihr Ziel kommen. Damit Sie gut auf Schnee und Winterglätte vorbereitet sind, haben wir hier die wichtigsten Tipps und Hinweise für Sie: 

  1. Rechtzeitig auf Winter- oder Ganzjahresreifen umrüsten! Wer bei Winterwetter unterwegs ist, muss sein Fahrzeug entsprechend ausstatten, sonst drohen Bußgelder. Achten Sie zudem auf ausreichend Profil und genug Reifendruck. Auch die übrige Ausrüstung des Autos muss passen: Frostschutz für die Scheibenwischer und eine funktionsfähige Beleuchtung helfen besser zu sehen und gesehen zu werden.
  2. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit an und planen Sie mehr Zeit für Ihre Fahrt ein! Auch die sonst zulässigen 50 km/h innerorts können bei glatten Straßen zu schnell sein. Passen Sie Ihre Geschwindigkeit also an die aktuellen Gegebenheiten an.
  3. Halten Sie genug Abstand zum Vordermann, um im Notfall rechtzeitig zum Stehen zu kommen. Der Bremsweg kann bei Glätte deutlich länger sein. 
  4. Lenken Sie ruhig und nicht ruckartig. Geben Sie behutsam Gas. 
  5. Wenn Sie doch mal ins Rutschen geraten: Ruhe bewahren! Oft helfen schon kleine Korrekturen in der Lenkung oder eine sachte Bremsung, um wieder die Kontrolle über das Auto zu bekommen.

Und wenn es doch mal kracht: Unfallstelle absichern, Polizei unter Notruf 110 verständigen.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110