Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz

Streifenwagen
Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz
Zur Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz (GE) gehören die Führungsstelle, die zehn Polizeiwachen, der Bezirks- und Schwerpunktdienst sowie der Führungs- und Lagedienst mit der Leitstelle.

Die Polizeiwachen

Die Polizeibeamtinnen und -beamten auf den Wachen sind rund um die Uhr für die Bürger des Märkischen Kreises ansprechbar. Ihre Streifentätigkeit ist die elementare Basis polizeilicher Arbeit. Die Wachleiter sind einerseits die Vorgesetzten aller Mitarbeiter der jeweiligen Polizeiwache. Darüber hinaus sind sie auch als Regionalbeauftragte Ansprechpartner für die Kommunen in ihrem Zuständigkeitsbereich. Zu jeder Wache gehören außerdem Bezirksbeamte sowie in den Polizeiwachen Iserlohn und Lüdenscheid auch Diensthundeführerinnen und -führer.

Die Leitstelle

Der Polizeinotruf 110 aus dem Märkischen Kreis geht zentral bei der Leitstelle in Iserlohn ein. Die Einsatzsachbearbeiter nehmen Meldungen, Anfragen und sonstige Angelegenheiten entgegen. Die Leitstelle steuert die Einsätze aller Funkstreifenwagen der Behörde zur Bewältigung von Gefahrenlagen, zur Aufnahme von Verkehrsunfällen und zur Verfolgung von Straftaten.

Anschrift der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz: 

Landrat des Märkischen Kreises als Kreispolizeibehörde
Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz
Friedrichstraße 70
58636 Iserlohn
Telefon: 02371/9199-0